Seiten

Montag, 14. März 2016

Almstädt, Eva ~ Ostseetod



 Die 11 jährige Lara ist ein aufgewecktes Mädchen. Nach einem Besuch bei ihrer besten Freundin verschwindet sie spurlos.  Daraufhin ermittelt Pia Korittki und Ihr Team in Grotenhagen, einen kleinen Dorf in Schleswig Holstein. Jedoch gibt es keinen Hinweis auf irgendeine Entführung oder sonstiges. Aber die Dorfgemeinschaft hält trotz Differenzen untereinander zueinander. Doch dann wird noch ein Dorfbewohner tot aufgefunden und die Ermittlungen laufen in eine ganz andere Richtung. Auch die schnell gegründete Bürgerwehr kommt keinen Schritt weiter in ihrer Suche nach Lara
Was am Anfang so harmlos beginnt, steigert sich mit der Zeit und das Buch fesselnd einen und lässt einen nicht mehr los. Hier sind eine ganze Dorfgemeinschaft die Protagonisten plus die ermittelten Beamten. Am Anfang kann man da schon etwas den Überblick verlieren.
Dazu kommt, dass man auch hier einem privaten Einblick in das Leben von Pia bekommt. So wird sie ein symphytisch und realistisch. Ein Mensch mit Sorgen und Freuden, aber auch Ärger und Stress bei der Arbeit.
Der Schreibstil ist gut und lässt sich flüssig lesen.  Und dazu einen Funken Humor macht einen realistischen Krimi. Jedenfalls steigt hier von Seite zu Seite der Spannungsbogen und man wird immer wieder auf eine andere Fährte bei den Ermittlungsarbeiten geleitet. Das Ende kommt zwar nicht ganz so überraschend, aber dennoch etwas merkwürdig herüber.
„Ostseetod“ ist ja inzwischen der elfte Teil einer Krimireihe mit der Ermittlerin Pia Korittki. Auch wenn man die Vorgänger nicht kennt, kann man dieses Buch lesen. Zwar kommen immer wieder kleine Hinweise auf die Vorbände zur Sprache, aber man hat nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben.
Das Buch Cover hat einen Wiedererkennungswert. Die Schriftstellerin Eva Almstädt groß als erstes in Farbe. Darunter  wie immer der Titel in weiß gehalten. Das Cover hat immer ein Bild in Bezug auf die Ostsee. Hier ist es ein Dünenweg. Also wenn man die Cover sieht, dann weiß man auch so, dass diese Krimis von Eva Almstädt sind. Ich finde diesen Wiedererkennungsstil gut.