Seiten

Freitag, 3. November 2017

Swiecik, Jessica ~ Schattentour



  Folgende (eingefügte)  Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

BildergebnisShannon, Malte, Lara und Adam Vom Urban Explorer Team sind auf Erkundungstour in der Nähe von Frankfurt. Fotografisch wollen sie die Schönheit des verfallenen Hotels Urus. Doch sie sind nicht die einigten in dem verlassenen Gebäude, denn die Ghost Discoverers, sowie sich Elin, Carly und Fynn nennen, wollen das Hotel auf Geister untersuchen. Trotzdem verbirgt das verfallenen Gebäude ein Geheimnis, ein böses Geheimnis, denn auf ihrer Tour begegnen die 7 nicht nur sich als Team, sondern auch sehr gruselige merkwürdige Dinge. Was verbirgt das einstige Luxushotel Unus und gibt es aus dem Alptraum ein Entkommen?

Schattentour von Jessica Swiecik beginnt harmlos mit der Vorbereitung beider Teams. Noch wissen sie nichts voneinander, aber das wird sich bald ändern. Auf der Erkundungstour entdecken sie allerhand interessantes, aber auch merkwürdiges.
Der Schreibstil ist gut und so konzipiert, dass man mit den beiden Teams abwechselnd auf Entdeckung geht.  Gut beschrieben die einzelnen Protagonisten, dem Ort selber und den Geschehnissen darin. So kann man das richtig miterleben.
Erzählt wird die Geschichte abwechselnd vom Team Urband Explorer und den Ghost Discoverers. Zeitlich sind die einzelnen Kapitel eingeteilt.
Am Ende geht es rasant zu. Und das fand ich jetzt nicht so originell, denn es war mir etwas zu klischeehaft. Am liebsten hätte ich teilweise die Protagonisten geschüttelt und gerufen, Mensch, warum macht ihr nicht das oder das. Aber ich glaub, das ist bei solchen Romanen oder auch Filmen so 😊.
Das Cover ist gut, denn es zeigt ein Bett mir Schuhe davor. Alles etwas heruntergekommen und verlassen.  
Des Weiteren ist es ein guter spannender, gruseliger Roman, den ich gut an nebligen Tagen oder jetzt in der Herbstzeit empfehlen kann. Gerade wenn der Wind um das Haus pfeift 😊
Erschienen ist Schattentour beim mainbook Verlag.