Seiten

Dienstag, 24. April 2018

Bielmann, David ~ Im Schatten der Linde


Man schreibt das Jahr 1820. Ein Dorf in Freiburg – Rechtshalten. Die 21-Jährige Christina Aeby möchte sich mit ihrem Freund auf dem Markt vergnügen. Doch am nächsten Tag kommt sie nicht nach Hause. Sie wird gefunden – Tot, erschlagen.  Was ist auf dem Heimweg passiert.
Im schatten der Linde ist nach einem wahren Fall geschrieben. Noch heute erinnert an diesem Tag ein Gedenkstein und viel der Einheimischen kennen Christine Aeby und dessen Geschichte. Schön soll sie gewesen sein, Aber keiner weiß, was wirklich genau geschehen ist.
In dem Buch von David Bielman geht es um die Ermordung der Christine Aeby. Er versetzt seine Leser zurück in das Jahr 1820. Landjäger Rotzetter und Dousse ermitteln in den Mordfall.
Genau wird er Ablauf beschrieben und was geschehen ist. Auch die Ermittlungen kommen hier zu Wort und die Suche nach dem Täter, so wie die Verurteilung. Aber war derjenige es wirklich?
Im Schatten der Line ist ein lesenswerter Roman über einen wahren Fall. Trotzdem ist der Leerfluss nicht immer so einfach. Viele Bezeichnungen kenn ich nicht so und muss dann erst schauen, was diese Bedeuten. Z. B. Landjäger ist die damalige Polizei gewesen. Und was Stinne bedeutet, habe ich bis jetzt nicht rausbekommen.
Schön wäre es gewesen, wenn ein Personenverzeichnis mit angegeben wäre. Oder eine Karte von den Örtlichkeiten. Bilder wären passend für das Buch gewesen, so das man sich besser reinversetzten könnte. Also mir persönlich fehlt hier was. Im Großen und Ganzen ist es ein guter Roman, aber dafür das es ein wahrer Fall ist, fehlen mir einfach die Hintergründe, Bilder und evtl. eine Ortskarte. Dann vielleicht für Leser, die nicht so mit der österreichischen Sprache bewand sind, wäre eine Übersetzung wünschenswert. Wie gesagt, was Stinne bedeutet, weiß ich immer noch nicht.
Dieser Roman von David Bielman ist ausbaufähig. Da könnte noch mehr passieren. Für den Anfang aber recht gut.
Das Cover ist schlicht gehalten. Das gefällt mir eigentlich ganz gut. Ein schönes weinrot mit einem Lindenblatte als Zeichnung. Schlicht aber wirkungsvoll 😊
Ich danke dem Zytglogge Verlag für das Leseexempar